Orthopädisch Manipulative Therapie (OMT)

Orthopädisch Manipulative Therapie (OMT) ist die höchste Stufe der Manuellen Therapie (MT).

Manuelle Therapie

Sie ist eine vertiefende und umfangreiche Ausbildung mit einem Umfang von ca. 1.000 h mit einem praktischen und schriftlichem Examen nach dem internationalen Standard der Federation of Orthopaedic Manipulative Physical Therapist (IFOMPT), das zusätzlich im Rahmen der Ausbildung mit einer wissenschaftlichen Facharbeit abgeschlossen wird.

Die Ausbildung ermöglicht dem OMT-Therapeuten präzise und effektiv das Beschwerdebild zu behandeln. Blockierungen, Muskuläre Dysbalancen sowie Neuromuskuloskeletale  Dysfunktionen werden erkannt und behandelt.

Zu den Therapiemethoden zählen:

  • Befundinterpretation/Aufklärung des Beschwerdebildes und das Erkennen von Zusammenhängen
  • Einordnung des Beschwerdebildes und Stärkung zur Selbstübung - Hilfe zur Selbsthilfe -.
  • Mobilisation der unbeweglichen steifen Gelenke durch Manipulation oder Mobilisation, die passiv durch den Therapeuten erfolgt.
  • Stabilisation der überbeweglichen Gelenke durch Training und Taping.
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT) am Gerät.